Categories: Spiel und Glück

Es soll ja Leute geben, die ausschließlich davon leben, an Preisauschreiben und ähnlichen Dingen teilzunehmen. Ob das funktionieren könnte, habe ich in der vergangenen Woche einmal ausprobiert und mir fünf Zeitschriften gekauft, die eine hohe Kreuzworträtseldichte aufweisen. Neben tollen Sachpreisen winkt da mitunter auch Bargeld. Die Zeitschriften haben solch wunderbare Namen wie »Gute Laune« und »Meine Pause« und kosten zwischen 0,49 und 1,49 Euro, je nach Dicke und Anzahl der Preise. Insgesamt habe ich 63 Rätsel gelöst, mithilfe eines online Kreuzworträtsellexikons konnte ich bereits nach kurzer Zeit sehr effektiv und zeitsparend arbeiten. Kniffelig wurde es immer dann, wenn plötzlich eine andere als die klassische Kreuzwortform gefragt war. Das brachte mich mitunter etwas auf die Palme, vor allem wenn es sich um Preise handelte, die wohl leicht zu verkaufen sind. Mir ging es schließlich nicht um den Ratespaß! Insgesamt steckt also gut ein ganzer Arbeitstag in dem Kreuzwortkram.

Ich dachte mir das so, dass ich die Produkte, die ich eventuell gewinne, wieder verkaufen könnte. Bei einem Flachbildfernseher dürfte das kein großes Problem sein, bei einer läppischen Handtasche schon eher. Reise-Rätsel habe ich gar nicht erst angesehen, denn diesen Preis kann man vermutlich nicht einfach so auf jemand anderen übertragen bzw. ist auch hier wieder die Frage, wie man das zu Geld machen soll. Der späteste Einsendeschluss einer Zeitung war Mitte April, das heißt nun, dass ich mich noch etwas gedulden muss, bis ich erfahre, ob ich vielleicht eine CD von Marianne und Michael oder die DVD-Box »Unvergessliches Ostpreußen« gewonnen habe.

kreuzworträtselspaß
  • Share/Bookmark
Categories: Spiel und Glück

Platter könnte man kaum einen Bericht einleiten, bei dem es nicht um Pferderücken, sondern um Sulkys geht. Ein Ausflug zur Trabrennbahn Berlin Mariendorf am Sonntag bescherte mir und meinem Kontrahenten neben kalten Füßen tiefe Einblicke in die glamouröse Welt des Pferdesports. In einer zugigen Halle saßen überwiegend Mittfünfziger bei Bier und Zigaretten in kleinen Grüppchen beieinander und fachsimpelten über die letzte Hand und andere unverständliche Dinge. Obwohl auch ich in meiner Jugend dem Pferdesport zugetan war, blieben mir derart Äußerungen zunächst fremd. Die erste Wette setzte ich in den Sand. Ebenso die zweite, dritte und vierte. Der Konkurrent sah nach einem anfänglichen Erfolg auch nicht besser aus.

Skepsis beim Kontrahenten

Schließlich bescherte mir ein achtjähriger schwarzbrauner Wallach namens Oliver Kahn in meiner fünften Wette meinen ersten und letzten Gewinn von sage und schreibe 2 Euro.

Oli Kahn

Insgesamt habe ich an diesem Tag 20 Euro verloren. Viel schlimmer ist allerdings, dass der Kontrahent nur 18 Euro eingebüßt hat! Dafür musste er auch das folgende Video schneiden. So ganz bin ich zwar nicht damit einverstanden, aber immerhin musste ich es nicht machen. Zeit ist schließlich Geld!

  • Share/Bookmark
Categories: Spiel und Glück, Wissen

Heute morgen flatterte ein 5-Sterne-Jahreslos der Aktion Mensch zur Tür herein. Nach einem ausführlichen Blick in die Versprechungen und einem Blick auf das TÜV-Zertifikat war ich überzeugt und füllte es kurzerhand aus. Immerhin beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Höchstgewinn 1:2.500.000. Beim Lotto ist es nach meinen stümperhaften Berechnungen eine noch viel geringere, nämlich 1:10.068.347.520. Bitte korrigiert mich, falls das falsch ist, ich war in Stochastik nicht besonders gut. Jedenfalls nehme ich jetzt ein Jahr lang monatlich mit dem Basislos teil und darüber hinaus mit einem Extralos in der Kategorie »Haushaltsgeld«, das ganze zu einem Schnäppchenpreis von 17 Euro pro Monat. Und selbst wenn man nichts gewinnt, kann man sich mit dem Gedanken trösten, dass das Geld nicht nur denjenigen zugute kommt, die die Gewinne einfahren, sondern auch in verschiedene soziale Projekte fließt.

Aktion Mensch
  • Share/Bookmark
Categories: Spiel und Glück

Die erste Hürde ist genommen. Heute war ein Brief der Produktionsfirma »Grundy« in meinem Briefkasten. Wir sind am 16. November um 10 Uhr zum Casting für »Das Quiz« eingeladen.

  • Share/Bookmark
Categories: Spiel und Glück

Nach einer geglückten Kombinationswette in der Bundesliga am Mittwoch
habe ich mich heute erneut hinreißen lassen, eine eigentlich sicher geglaubte Kombination zu tippen. Und was soll man sagen. Es ist und bleibt ein Spiel, bei dem der Ausgang niemals feststehen kann. Mit einigen Live-Wetten versuchte ich noch in den letzten Minuten den Verlust etwas zu minimieren. Das gelang mir immerhin und statt der 17 habe ich nur 10 Euro Verlust zu verbuchen. Vermutlich sollte ich das Wetten einfach sein lassen, da ich mich stets um ein Plus-Minus-Null herum bewege und mir einfach nicht der große Wurf gelingen will. In diesem Punkt nistet sich auch schon ein Fünkchen Neid in meinem Hinterkopf ein. Denn mein Konkurrent hat diesbezüglich unglaublicherweise fast immer Glück und insgesamt betrachtet schon ganz anständig Geld damit gescheffelt.

  • Share/Bookmark
Categories: Spiel und Glück

erscheint mir als eine der besten Möglichkeiten, schnell an Geld zu kommen.
Bereits vor einer Woche haben Florian und ich uns gemeinsam für »Das Quiz« mit Jörg Pilawa beworben. Bis jetzt haben wir allerdings noch keine Antwort erhalten. Nun folgte die obligatorische Bewerbung bei »Wer wird Millionär«. Gegen eine Gebühr von 1 Euro wird man in den »Bewerberpool« aufgenommen und daraus mit viel Glück als Kandidat ausgelost. Bei der Produktionsfirma Endemol kann man sogar einen Account mit allen notwendigen Bewerbungsunterlagen anlegen. Dort habe ich mich für die Quiz Show »Einer gegen hundert« und als Komparse und Kleindarsteller für allerlei Produktionen zur Verfügung gestellt.

  • Share/Bookmark